Genitalverstümmelung nach wie vor auch Problem in Österreich

4. Februar 2010

Rund 155 Mio. Frauen sind laut der „Österreichischen Plattform gegen weibliche Genitalverstümmelung“ weltweit an ihren Genitalien verstümmelt. Auch in Österreich gibt es dieses Problem nach wie vor, zwischen 6.000 und 8.000 Mädchen und Frauen seien Schätzungen zufolge betroffen, meinte Petra Bayr, SPÖ-Abgeordnete und Mitglied der Plattform, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz anlässlich des Internationalen Tages gegen weibliche Genitalverstümmelung am 6. Februar. Die Grünen forderten indes Asyl für alle von Genitalverstümmelung bedrohten Frauen.

PDF